Home
Gemälde
Aquarelle
Zeichnungen
Druckgraphiken
Ausstellung
Linksammlung
Gästebuch
Kontakt


Besucherzähler

Ernst-Alfred Lentes

Carl Wilhelm Götzloff

 


(Dresden 1799-1866 Neapel)

Ein Dresdner Romantiker

mit neapolitanischer Heimat

"Kennst du das Land ...?" Die Italiensehnsucht fand ihren künstlerischen Ausdruck im 19. Jahrhundert, in einer Blütezeit der ebenso empfindungsreichen wie naturnahen Landschaftsmalerei.

Zu den herausragenden Meistern dieses Genres gehört Carl Wilhelm Götzloff, dessen Leben und Werk in einem reich ausgestatteten Kunstband von Ernst-Alfred Lentes erstmals auf umfassende Weise dargestellt ist. 1799 in Dresden-Neustadt geboren, erhielt Götzloff seine Ausbildung an der Dresdner Akademie, an der auch Casper David Friedrich lehrte.

Einer ersten Italienreise folgte 1825 die Übersiedlung nach Neapel Hier lebte Götzloff - zeitweise als Hofmaler - bis zu seinem Tod 1866. Dennoch blieb er zeit seines Lebens ein vom Geist der Romantik beseelter Wanderer mit Zielen rund um Neapel und auf Sizilien, entlang der süditalienischen Küste und in Oberitalien.

Seine von südlichem Licht erfüllten Gemälde porträtieren die auch heute beliebtesten Erlebnislandschaften wie den Golf von Palermo oder die Inseln Capri und Ischia in ihrer ursprünglichen Schönheit. Daneben enthält Götzloffs Gesamtwerk pittoreske Szenen aus dem Volksleben und dramatische Schilderungen wie die Eroberung von Catania im Jahr 1849.

Die Beschreibung der Lebensumstände des Malers bietet Einblicke in die private, durch den großen Freundeskreis belebte Atmosphäre sowie die Verhältnisse im Königreich Neapel. Zu den öffentlichen Sammlungen, in denen Götzloff vertreten ist gehören die Kunstmuseen in Bern, Darmstadt, Dresden und Hamburg.